AktuellesProjekte

Eindrücke vom Tag der offenen Tür

In der Aula

Der diesjährige Tag der offenen Tür startete in der Aula mit der herzlichen Begrüßung der Anwesenden durch die Schulleitung. Dann gab es jede Menge Informationen rund um die CBR, die Elternarbeit und die Übermittagsbetreuung im >>> Rondell. Alle 30 Minuten ging es von hier mit einer Schulführung über den Campus Carl-Benz. Die Klasse 6d hatte fleißig geprobt und führte in der Aula ihr Theaterstück „Elf Freunde müsst ihr sein!“ auf. Und das Musikprojekt brachte seine fantastische Schulrap-Aufführung erfolgreich auf die Bühne.

In der Aula wurde ein Film zur Nachhaltigkeit an der CBR gezeigt.

Im Altbau

In Raum 1 betrieben die Sozialarbeiterinnen ihre Tauschbörse für Kleidung, Rucksäcke, Spiele und Schuhe.

Die Klasse 5c war in Raum 3 untergebracht. Dort entsteht unser neues Selbstlernzentrum.

Die 5c erkundete auch für das Projekt „Düsseldorf – eine Stadt mit Kultur“ die Düsseldorfer Altstadt und den Weihnachtsmarkt.

Schnell einen Blick in die schuleigene Bibliothek in Raum 4 werfen.

Das Projekt „Upcycling statt neu“ der Klassen 8 – 10 verschaffte den Büros der Schulleiterin, der Konrektorin, des Sekretariats sowie dem Sanitätsraum einen neuen Look. Und Frau Peiffer ging dabei mit guten Beispiel voran. Der Erfolg kann sich sehen lassen.

Nachhaltig leben war das Thema in Raum 18

Im Raum 20 konnte man eine Rallye durch die Welt der Biologie unternehmen und die >>> Projekte der Garten-AG kennenlernen.

Mit spannenden Experimenten ging es im Raum 22 durch die Welt der Chemie.

Auch das Plüschtier-Projekt fand hier einen Raum für seine zahlreichen, handgenähten Ergebnisse:

>>> Zur Plüschtier-Parade

Im Musikraum (Raum 16) fanden Mitmachaktionen mit Rhythmustrommeln und weiteren Instrumenten statt.

Im inzwischen um vier Plätze erweiterten Informatikraum (Raum 101) in der 1. Etage warteten die Rechner auf Kundschaft für Programmierspiele und Robotersteuerung.

Nicht unbeachtet bleiben durfte auch die sehenswerte Ausstellung mit Schüler- und Lehrerkunstwerken im
Untergeschoss (U 11).

Im Neubau

Unsere beliebte Popcorn-Maschine

In Raum 0.07 konnte man selbst erstellte Brett- und Quizspiele ausprobieren oder die Perlenwerkstatt besuchen.

Nebenan (Raum 0.08) bot man nicht nur Informationen zu unserem bilingualen Zweig Deutsch-Englisch an, sondern die bilinguale Klasse 7b stellte auch ihr englischsprachiges, selbst erstelltes Nachhaltigkeitsvideo vor.

In den Differenzierungsräumen beantwortete unser Inklusionsbeauftragter >>>Rolling G Fragen zur Inklusion.

Wenn man es durch die lange Schlange vor der Popcorn-Maschine hindurch geschafft und das erste Obergeschoss erreicht hatte, wartete in Raum 1.05 eine Origami-Ausstellung und die Filmvorführung „Düsseldorf – Meine Heimat“.

>>> mehr

In Raum 1.06 zeigte der Schulsanitätsdienst, was er gelernt hatte, und auch die Schülervertretung (SV) stellte sich vor.

Die Ergebnisse eines Besuchs einer Veranstaltung der Uni Düsseldorf zum Thema Erneuerbare Energien und eine Ausstellung zum Thema CO2-Fußabdruck wurden in Raum 1.08 präsentiert.

Selbstgebackene nachhaltige Leckereien (>>> der WDR berichtete) und Getränke gab es in der Cafeteria (Räume 1.03 und 1.07).

In der Turnhalle

Das Beste zum Schluss. Die ultimative akrobatische Modenschau mit Sportlehrerin Frau Lange und ihrer Truppe. Das musste man einfach gesehen haben.

Vielen Dank an alle Beteiligten für diesen informativen und unterhaltsamen Samstag Vormittag und den unermüdlichen Einsatz in der Projektwoche!